Formalien und Kosten

Hospiz Stella Maris > Die Aufnahme > Formalien und Kosten > 

Nur wenig Formalien

Für eine unbürokratische und (zumeist) kurzfristige Aufnahme in unserem Hospiz möchten wir Ihnen auf unserer Homepage eine Hilfe anbieten.
Sollte ein Aufnahme in unserem Hospiz in Frage kommen, bedarf es einer unkomplizierten Antragstellung bei der Krankenkasse. Im Vorhinein (spätestens aber am Tag des Einzuges in das Hospiz) müssen folgende beide Unterlagen der Krankenkasse und dem Hospiz vorliegen:

  • Bescheinigung zur Feststellung der Notwendigkeit vollstationärer Hospizversorgung (durch den derzeit behandelnden Haus- oder Krankenhausarzt auszufüllen)
  • Antrag auf vollstationäre Hospiz- und Pflegeleistungen (durch den Versicherten od. dessen Angehörige auszufüllen)

 

Beide Vordrucke, sowie ein Leitfaden zur Hospizaufnahme, können Sie im Bereich Downloads abrufen.

Die Kosten im Hospiz werden übernommen

Versicherte, die keiner Krankenhausbehandlung bedürfen,  denen eine ambulante Versorgung nicht möglich ist und für deren weitere Versorgung eine Hospiznotwendigkeit vorliegt haben Anspruch auf eine stationäre Hospizversorgung.

Hospize sind verpflichtet 5% der gesamten Kosten durch Spenden zu decken. Dies verhindert eine wirtschaftliche Ausbeute des Hospizgedanken und fordert wie fördert zugleich bürgerschaftliches Engagement. Hierzu wurde der Förderverein Hospiz Stella Maris e.V. gegründet. Seine Mitglieder und Spender bilden einen wesentlichen Pfeiler der Hospizversorgung.

 
www.communio-in-christo.deOrden Communio in Christo: Bruchgasse 14, 53894 Mechernich
Sozialwerk Communio in Christo: Bruchgasse 10-14A, 53894 Mechernich
Telefon +49 (0)2443 9814-0, E-Mail info@communio-in-christo.de