Kirmesgeld für Langzeitpflege

Aktuelles > 

„Kirmesreih Alte Herren“ in Bleibuir löste mangels Interesse potenzieller Nachfolger seine Kassenbestände auf und spendete 3500 Euro an die Communio in Christo und die „Quaibaachjonge“

Mechernich/Bleibuir – Viele Jahrzehnte lang hatten die verheirateten Männer von Bleibuir einen mehr oder weniger losen, aber stets verlässlichen Zusammenschluss, der für eine anständige Kirmes, Kinderbelustigung, Martinswecken und einen „Altentag“ für die über 65jährigen im Dorf sorgte.

Michael Hilger, Jakob Schmitz und Walter Schumacher überreichten jetzt 1500 Euro aus dem letzten Guthaben dieser Interessengemeinschaft an Heimleiterin Ulrike Müller und Geschäftsführer Norbert Arnold vom Sozialwerk der Communio in Christo in Mechernich.

Die Summe stammt vornehmlich aus den jährlichen Einnahmen des „Hahneköppens“, einem alten Kirmesbrauch. Der „Kirmesreih Alte Herren“ hat das folkloristische Schauspiel schon vor Jahren eingestellt und im vergangenen Oktober mangels Interesse potenzieller Nachfolger und nachgelassener Kirmesfeierlaune nunmehr auch seine Kassenbestände aufgelöst und wohltätigen Zwecken gestiftet.

Ein Teil des Geldes bestimmten sie für die Langzeitpflege der Communio, in der 153 schwerstpflegebedürftige Frauen, Männer und Kinder mit einem Durchschnittsalter von nur 40 Jahren auf das menschenmöglich beste betreut und versorgt werden.

Stationen bei Ständchen kennengelernt

Michael Hilger und Jakob Schmitz sind beiden aktive Sänger im MGV Kommern, der Jahr für Jahr auf den einzelnen Stationen der Langzeitpflege konzertante Ständchen singt. „Da haben wir gesehen, wie hilfebedürftig die Menschen hier sind und wie gut und liebevoll sie versorgt werden“, sagte Michael Hilger bei der Spendenübergabe in der Communio. Er und „Köbes“ Schmitz wie die Mitsänger seien sehr von der Atmosphäre in der Langzeitpflege angetan.

Ulrike Müller und Norbert Arnold bedankten sich für die Spende aus Bleibuir und versicherten eine Verwendung für die Hausbewohner auf einem nicht durch die Pflegekosten abgedeckten Sektor. Dort wird immer wieder mit Spendenmitteln Gutes für das Wohlergehen und besondere Unterstützungsmaßnahmen getan. Unlängst wurde ein spezieller Stuhl für die Chorea-Huntington-Erkrankten angeschafft. Weitere Mittel werden zum Beispiel für die vielen Ausflüge und Veranstaltungen gebraucht.

Walter Schumacher, der lange Jahre bei den Stadtwerken Mechernich an verantwortlicher Stelle beschäftigt war und heute Ortsvorsteher von Bleibuir und Kopf der Rentnerkolonne „Quaibaachjonge“ ist, nahm den restlichen Kassenbestand des „Kirmesreih Alte Herren“, nämlich 2053, 26 Euro, für Pflegemaßnahmen und Pflanzungen in Bleibuir entgegen. Das knappe Dutzend „Quaibaachjonge“ kümmert sich seit einigen Jahren um die öffentlichen Anlagen im Ort.

pp/Agentur ProfiPress

 
www.communio-in-christo.deOrden Communio in Christo: Bruchgasse 14, 53894 Mechernich
Sozialwerk Communio in Christo: Bruchgasse 10-14A, 53894 Mechernich
Telefon +49 (0)2443 9814-0, E-Mail info@communio-in-christo.de